20.000 Euro Schaden durch Brand

Bild des Benutzers Feuerwehr-Presseberichte durch
Von Feuerwehr-Press... am 28. März 2015 - 23:08 in München / Verkehr/Blaulicht, 1 mal gelesen

(pm/RG) In einem Obersendlinger Etablissement hat es am Samstag Vormittag gebrannt. Ein kleiner Schrank in der Machtlfingerstraße fing Feuer. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr räumten das Gebäude.

Der Brand im zweiten Stock des Anwesens konnte schnell gelöscht werden. Die evakuierten Personen fanden während des Einsatzes in einem Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr Unterschlupf. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz waren Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst.

BayWa AG - Bilanzpressekonferenz 2015

Bild des Benutzers Robert Tanania
Von Robert Tanania am 28. März 2015 - 17:56 in München / Wirtschaft, 27 mal gelesen

(RT) Am vergangenen Donnerstag fand in München die Bilanzpressekonferenz der BayWa AG statt. Der Umsatz des Konzerns lag bei 15,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 16 Mrd. Euro). Das vergangene Geschäftsjahr war besonders im Agrarhandel von einem sehr schwierigen Marktumfeld geprägt. Die BayWa hat dennoch „ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen können“, fasste der Vorstandsvorsitzende Klaus Josef Lutz auf der Bilanz-Pressekonferenz des internationalen Handels- und Dienstleistungskonzerns zusammen.

3. Nachtflohmarkt von Frauen für Frauen in Pasing

Bild des Benutzers Claudia  Hoffmann
Von Claudia Hoffmann am 28. März 2015 - 13:17 in München / Veranstaltungen, 28 mal gelesen

Nach Damenbekleidung und Accessoires jeder Art stöbern können Frauen – vom Teenager bis zur Großmutter - am 24. April 2015 beim dritten Nacht-Flohmarkt von Frauen für Frauen in München-Pasing. Im Pfarrheim der Pfarrei Maria Schutz (Bäckerstraße 29, 81241 München-Pasing) lässt sich von 20.00 bis 22.00 Uhr nach Lust und Laune von privat an privat kaufen und verkaufen.

Die Frauen meines Lebens

Bild des Benutzers Mate  Tabula
Von Mate Tabula am 28. März 2015 - 9:12 in München / Kultur, 25 mal gelesen

Neulich ist mir schmerzlich klar geworden, dass ich meine Tochter nie richtig beschützen werde. Gut, vielleicht vor den Enten im Park, aber nicht vor der schlimmsten Gefahr, die da draußen auf sie lauert: Männer.

Unsere Tochter ist recht groß für ihr Alter und von mir hat sie das nicht. 175 cm, ok, 173 cm ist jetzt nicht gerade die Größe, mit der man den Titel „Größter Mann der Welt“ gewinnt. Damit gewinnt man vielleicht gerade mal so den Titel „Größter Mann auf dem Spielplatz“. Aber nur, falls alle anderen Väter arbeiten und die spielenden Jungs unter sechs Jahre sind.

6.Fußballcamp beim FC Fasanerie Nord

Auch in den Pfingstferien rollt beim FC Fasanerie Nord der Ball. Vom 01.-04.06 2015 findet zum bereits sechsten Mal ein Fußballcamp an der Sportanlage der Georg-Zech-Allee 15 statt und alle Jungs und Mädels im Alter von 5-15 Jahren sind dazu herzlichst eingeladen.

Trainersuche beim FC Fasanerie Nord

Obwohl der FC Fasanerie Nord momentan etwa 40 ehrenamtliche Fußball-Juniorentrainer in seinen Reihen hat, ist der Verein trotzdem auf der Suche nach weiteren Lehrmeistern, die speziell den jüngsten Fasanenkickern die Grundlagen des Fußballspiels beibringen können. Die Mannschaften im F-Junioren-Bereich (Jahrgang 2006-2009) platzen aus allen Nähten und es werden unbedingt zusätzliche Trainer benötigt, um neue Mannschaften gründen zu können.

Winternotfallplan in Taufkirchen beendet: Asylbewerber verlassen den Sportpark Taufkirchen noch vor den Osterfeiertagen

(pm/RG) Rund 140 Asylbewerber, die seit rund fünf Wochen im Rahmen des Winternotfallplanes in der Dreifachturnhalle des Sport- und Freizeitparks Taufkirchen am Köglweg 99 untergebracht sind, verlassen Taufkirchen wieder. Die Regierung von Oberbayern wird im Laufe der kommenden Woche alle Flüchtlinge weiterverteilen.

Der Winternotfallplan war in der Faschingswoche von der Regierung von Oberbayern aktiviert worden, nachdem damals ein Flüchtlingsstrom aus dem Kosovo nach Bayern drängte.

Licht ausschalten bei der "Earth Hour 2015" - Aktion zum Energiesparen

Bild des Benutzers Landkreis-München-Presseberich
Von Landkreis-Münch... am 27. März 2015 - 22:19 in München / Ratgeber/Tipps, 31 mal gelesen

(pm/RG) Die Stabstelle Energievision macht auf die "Earth Hour 2015" aufmerksam. Die Grundidee dabei: Am Samstag, 28. März 2015, sollen ab 20:30 Uhr für eine Stunde alle Lichter ausgehen. Ziel ist es, ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Die vom WWF ins Leben gerufene Aktion findet dieses Jahr bereits zum neunten Mal statt. Weltweit wird an vielen berühmten Gebäuden für eine Stunde das Licht abgeschaltet, um auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen.

Halbseitige Sperrung der Staatsstraße 2053 zwischen Lustheim/Oberschleißheim und Neuherberg ab 30. März

Bild des Benutzers Landkreis-München-Presseberich
Von Landkreis-Münch... am 27. März 2015 - 22:16 in Oberschleißheim / Verkehr/Blaulicht, 26 mal gelesen

(pm/RG) Die im vergangenen Jahr im Ortsteil Lustheim in Oberschleißheim errichtete Lärmschutzwand entlang der Staatsstraße 2053 erhält nun neue Schutzplanken.

Hierzu muss die Fahrbahn der Staatsstraße 2053 halbseitig gesperrt werden. Die Arbeiten werden mittels Einbahnstraßenregelung durchgeführt. Der Verkehr von München/Neuherberg kommend kann weiterhin durch die Baustelle fahren, der Verkehr von Lustheim in Richtung München/Neuherberg wird ab dem Kreisverkehr über die Bundesstraße 471 und die Bundesstraße 13 umgeleitet.

Messerattacke an der Wohnungstür - Tatwaffe aufgefunden

Bild des Benutzers Polizei Bayern-Presseberichte
Von Polizei Bayern-... am 27. März 2015 - 22:13 in Garmisch-Partenkirchen / Verkehr/Blaulicht, 31 mal gelesen

(pm/RG) GARMISCH-PARTENKIRCHEN. In Zusammenhang mit dem versuchten Tötungsdelikt an einer 55-jährigen Frau aus Garmisch-Partenkirchen werden von der Kriminalpolizei Zeugen gesucht, die Hinweise zur Aufklärung des Verbrechens und der Tatwaffe geben können.

Am Donnerstagvormittag, 26.03.15, wurde eine 55-jährige Frau an ihrer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in Garmisch-Partenkirchen an der Lagerhausstraße 5 das Opfer einer Messerattacke und erlitt dabei schwerste Verletzungen. Der bislang unbekannte Täter flüchtete zu Fuß.