Blutspenden infolge des Zugunglücks benötigt - in München und im Umland möglich

Bild des Benutzers Wobl-Bär Redaktion Münchner Wo
Von Wobl-Bär Redakt... am 9. Februar 2016 - 22:01 in München / Ratgeber/Tipps, 22 mal gelesen

(RG) Der Blutspendedienst hat seine Reserven weitgehend aufgebraucht. Die zahlreichen Verletzten des heutigen schweren Bahnunglücks bei Bad Aibling benötigten heute und brauchen sicher noch in den nächsten Tagen eine große Anzahl an verschiedenen Blutprodukten.

Deshalb sind Blutspender hochwillkommen!

Wer sein Blut geben möchte, kann das in der Dachauer Straße 90 in München am

- Aschermittwoch 10.02.2016 12:00-19:00 Uhr
- Donnerstag 11.02.2016 13:00-20:00 Uhr
- Freitag 12.02.2016 08:00-15:00 Uhr

und natürlich auch ab Montag der nächsten Woche.

Aktualisierung: Schreckliches Zugunglück bei Bad Aibling +++ bislang 10 Tote +++ 1 Mensch noch vermisst +++ 17 Schwerverletzte und 63 Leichtverletzte +++ bis zu 700 Helfer im Einsatz +++ Staatsanwaltschaft und Kripo ermitteln zur Ursache

Bild des Benutzers Polizei Bayern-Presseberichte
Von Polizei Bayern-... am 9. Februar 2016 - 21:53 in Bad Aibling / Verkehr/Blaulicht, 22 mal gelesen

(pm/RG) BAD AIBLING. Auf der Bahnstrecke Rosenheim – Holzkirchen stießen am Dienstagmorgen, 9. Februar 2016, zwei Regionalzüge des Meridian frontal zusammen. Sämtliche Einsatzkräfte von Rettungsdiensten, Feuerwehren, Polizei und anderer Behörden sind seitdem im Einsatz, um den verunfallten Menschen zu helfen.

Bislang mussten 9 Tote, 17 Schwerverletzte und 63 Leichtverletzte geborgen werden, nach einer Person wird noch gesucht. 1 Person verstarb im Laufe das Tages in einem Krankenhaus.

Nachtrag zum Polizeibericht vom 09.02.2016: Faschingsresümee für die Münchner Innenstadt

Bild des Benutzers Polizei-München-Presseberichte
Von Polizei-München... am 9. Februar 2016 - 21:51 in München / Verkehr/Blaulicht, 13 mal gelesen

(pm/RG) Nachtrag aus dem Polizeipräsidium

258. Vorläufiges polizeiliches Einsatzresümee zum Faschingsdienstag

Auch heuer wieder besuchten viele Einheimische und Gäste das Faschingstreiben in der Münchner Innenstadt.

Bis zu 25.000 Teilnehmer nahmen an den Veranstaltungen zwischen Stachus, Marienplatz und Viktualienmarkt teil oder besuchten die aufgestellten Stände und Buden.

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann zum schweren Bahnunglück bei Bad Aibling: Eines der schlimmsten Zugunfälle in Bayern - mindestens neun Tote und rund 90 Verletzte - Ermittlungen zur Ursache auf Hochtouren - Dank an Einsatzkräfte

Bild des Benutzers Wobl-Bär Redaktion Münchner Wo
Von Wobl-Bär Redakt... am 9. Februar 2016 - 16:20 in München / Verkehr/Blaulicht, 156 mal gelesen

(pm/RG) Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann ist - so die aktuelle Presseinformation aus seinem Ministerium - bestürzt über das schwere Zugunglück von heute Morgen bei Bad Aibling. Vor Ort machte sich Herrmann ein Bild von der Unfallstelle, den Stand der Bergungsarbeiten und den Ursachenermittlungen.

In Gedanken bei den Betroffenen; Dank an die Einsatzkräfte, darunter vielen ehrenamtlichen und auch nach Österreich

Aktualisierung: Schreckliches Zugunglück bei Bad Aibling +++ bislang 9 Tote geborgen +++ 1 Mensch noch vermisst +++ 18 Schwerverletzte und 63 Leichtverletzte +++ Hunderte von Helfern im Einsatz +++

Bild des Benutzers Polizei Bayern-Presseberichte
Von Polizei Bayern-... am 9. Februar 2016 - 14:36 in Bad Aibling / Verkehr/Blaulicht, 124 mal gelesen

(pm/RG) BAD AIBLING. Auf der Bahnstrecke Rosenheim – Holzkirchen stießen am Dienstagmorgen, 9. Februar 2016, zwei Regionalzüge des Meridian frontal zusammen. Sämtliche Einsatzkräfte von Rettungsdiensten, Feuerwehren, Polizei und anderer Behörden sind seitdem im Einsatz, um den verunfallten Menschen zu helfen. Bislang mussten 9 Tote, 18 Schwerverletzte und 63 Leichtverletzte geborgen werden, nach einer Person wird noch gesucht.

Sturmböe zerstört Dachaufbau

Bild des Benutzers Feuerwehr-Presseberichte durch
Von Feuerwehr-Press... am 9. Februar 2016 - 13:42 in München / Verkehr/Blaulicht, 27 mal gelesen

(pm/RG) Größere Zerstörungen hat gestern Abend eine Sturmböe in der Schleibingerstraße verursacht. Von dem Dach eines fünfstöckigen Gebäudes riss die Böe die Blechverkleidung eines Aufzugmaschinenraumes weg. Das circa 15 m² große Blechteil schlug im gegenüberliegenden Dach eines Wohnhauses ein.

Dort zerstörte es neben zahlreichen Dachziegeln auch ein Dachfenster. Anschließend rutschte das Blech weiter und fiel in die Tiefe. Auf der Straße beschädigte es nach ersten Erkenntnissen sieben abgestellte Pkw.

Polizeibericht vom 09.02.2016 - u. a.: Schlägerei in Haarer Asylbewerberunterkunft; Mann stört aggressiv Polizeiarbeit am Muffatwerk

Bild des Benutzers Polizei-München-Presseberichte
Von Polizei-München... am 9. Februar 2016 - 13:12 in München / Verkehr/Blaulicht, 52 mal gelesen

(pm/RG) Ausführlicher Pressebericht aus dem Polizeipräsidium

Übersicht:

251. Zwei schadensträchtige Wohnungseinbrüche in Lehel und Mittersendling

252. Massives Polizeiaufgebot beendet Schlägerei in Asylbewerberunterkunft - Haar

253. Radfahrer stirbt vermutlich aufgrund Erkrankung - Neuperlach

254. Schadensträchtiger Einbruch in eine Gaststätte - Schwabing

255. Verkehrsunfall aufgrund Erkrankung - Lochhausen

256. Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte im Rahmen eines Polizeieinsatzes - Haidhausen

Schreckliches Zugunglück bei Bad Aibling +++ bislang 9 Tote geborgen +++ 18 Schwerverletzte und etwa 90 Leichtverletzte +++ Hunderte von Helfern im Einsatz +++

Bild des Benutzers Polizei Bayern-Presseberichte
Von Polizei Bayern-... am 9. Februar 2016 - 13:01 in Bad Aibling / Verkehr/Blaulicht, 46 mal gelesen

(pm/RG) BAD AIBLING. Auf der Bahnstrecke Rosenheim – Holzkirchen stießen am Dienstagmorgen, 9. Februar 2016, zwei Regionalzüge des Meridian frontal zusammen. Sämtliche Einsatzkräfte von Rettungsdiensten, Feuerwehren, Polizei und anderer Behörden sind seitdem im Einsatz, um den verunfallten Menschen zu helfen. Bislang mussten 9 Tote, 18 Schwerverletzte und etwa 90 Leichtverletzte geborgen werden.

SV-DJK-Damen erkämpfen sich einen Punkt gegen den TSV Brannenburg

Spielbericht vom 06.02.2016, Punktspiel - Damen II : TSV Brannenburg 24:24

Die Bezirksliga-Handballerinnen des SV-DJK Taufkirchen konnten eine Woche nach dem 31:31-Unentschieden gegen den SV Erlstätt erneut einen Punkt mitnehmen. Nach einer souveränen 16:10-Halbzeitführung spielte man gegen den favorisierten TSV Brannenburg 24:24.

Faschingsdienstag auf dem Viktualienmarkt

Bild des Benutzers Stadt München
Von Stadt München am 8. Februar 2016 - 23:30 in München / Freizeit, 35 mal gelesen

(pm/RG) Noch einmal lässt sich der Münchner Fasching auf dem Viktualienmarkt genießen:

Den Höhepunkt der narrischen Zeit markiert auch dieses Jahr der Tanz der Marktfrauen am Faschingsdienstag, 9. Februar. Um 9.30 Uhr ist Startschuss, der närrische Auftakt mit dem Auftritt des Narrhalla-Prinzenpaares und der Prinzengarde findet um 10.30 Uhr statt.

Danach begrüßen Oberbürgermeister Dieter Reiter und Werkleiter Boris Schwartz die Besucherinnen und Besucher sowie die tanzenden Marktweiber auf dem Viktualienmarkt. Anschließend schwingen die Händlerinnen ihr Tanzbein.