Maibaumaufstellen in Unterpfaffenhofen - Genuss für den guten Zweck

Am 1. Mai 2014 ist es wieder soweit: Nach altem Brauch stellt die Burschenschaft Unterpfaffenhofen in der Salzstraße in Germering ab 11.30 Uhr einen neuen Maibaum auf. Die Besucher erwartet am Stand von Monika Seeholzer ein ganz besonderes Angebot: Aperitif und Süßigkeiten genießen und dabei Gutes tun. Denn der Erlös kommt dem Verein Helfende Hände in Aubing und damit Kindern und Erwachsenen mit schweren Behinderungen zu Gute.

Max Weber als Drehscheibe der Moderne / Vortrag von Prof. Dr. Armin Nassehi

Vortrag in der Veranstaltungsreihe „In der entzauberten Welt – 150 Jahre Weber“:

Max Weber als Drehscheibe der Moderne

Wann: Montag, 5. 5.2014, 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr
Wo: Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Vortragssaal der Bibliothek
Wer: Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule und die Kommission für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Kosten: Eintritt frei, keine Voranmeldung
Infos: (0 89) 4 80 06-6220 oder unter www.mvhs.de/max-weber

München-Neuhausen: Foto-Ausstellung von Günther Baumann zum sechsjährigen Jubiläum von Münchens kleinster Hausbrauerei

München-Neuhausen
24. April bis 31. Juli 2014
MENSCH, NACHBAR!
Meine Nachbarn. Deine Straße. Unser Viertel.
Fotos von Günther Baumann
Fotoausstellung im Neuhauser Richelbräu
Richelstraße 26

„Wie gärt es euch? – Ich hopfe gut!“

Neues Buch: „Cocktailkunst – Die Zukunft der Bar“ von Stephan Hinz

Bild des Benutzers Robert Tanania
Von Robert Tanania am 23. April 2014 - 13:59 in München / Freizeit, 36 mal gelesen

(RT) Das neue Buch „Cocktailkunst – Die Zukunft der Bar“ ist ein Almanach für Avantgarde-Cocktails und alle Klassiker der Cocktailkunst von Aperol-Spritz bis zu Zombie. Es enthält auch eine Warenkunde von A wie Absinth bis W wie Whiskey und von Ahornsirup bis Zuckerrohr. Das Buch enthält ferner geradezu eine Odyssee von Rezepten von der exotischen Currywurst in flüssiger Form über „Blood Support“ bis hin zu „Rachenputzer“.

Polizeibericht vom 23.04.2014 - u. a. morgendlicher Raub durch Radler; über 110 km/h zu schnell, um Spaß zu haben

Bild des Benutzers Polizei-München-Presseberichte
Von Polizei-München... am 23. April 2014 - 12:31 in München / Verkehr/Blaulicht, 23 mal gelesen

(pm/RG) Ausführlicher Pressebericht aus dem Polizeipräsidium

Übersicht:

635. Radfahrerin missachtet Rotlicht und wird von einem Pkw erfasst; eine Person schwer verletzt - Freimann

636. Pkw-Fahrer mit 172 km/h auf Frankfurter Ring unterwegs

637. Handtaschendiebstahl durch Radfahrer- Nymphenburg

638. 13. Drogentoter

639. Auffinden einer toten Person bei Waffensicherstellung - Isarvorstadt - DNA-Abgleich

Im Detail:

Wertvolle Uhren und Schmuck beim Zoll nicht angemeldet

Bild des Benutzers Zoll-Presseberichte durch  Wob
Von Zoll-Presseberi... am 23. April 2014 - 11:31 in München / Verkehr/Blaulicht, 29 mal gelesen

(pm/RG) 31 wertvolle Uhren bekannter Luxusmarken und kostbaren Schmuck wollten in den vergangenen Wochen Reisende am Münchner Zoll vorbei schmuggeln.

Bei Verlassen des Sicherheitsbereichs am Münchner Flughafen wurden zwei Kaufleute, aus der Türkei kommend, im grünen Ausgang für anmeldefreie Waren einer Kontrolle unterzogen. Die Männer gaben an, keine neuen Waren erworben zu haben. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle des Reisegepäcks kamen 29 wertvolle Uhren sowie drei kostbare Goldringe zum Vorschein.

Rathaus

Bild des Benutzers Karl Schillinger
Von Karl Schillinger am 23. April 2014 - 10:41 in München / Politik, 36 mal gelesen

Langsam ist der Bürger in der Stadt schon gespannt, wie sich die politische Arbeit im Rathaus für die Zukunft gestaltet. Ein Oberbürgermeister ohne Mehrheit im Stadtrat ist eigentlich nicht politisch Handlungsfähig, um seine Vorstellungen über die Entwicklung der Stadt auch durchzusetzen. Es werden da wieder Seilschaften und politische Zuträger/innen in den Ämtern und Verwaltungen vermehrt gebildet, um ja die besten Informationen für die Stadtspitze zu erhalten.

Studierende der Universität der Bundeswehr München "Schrauben für den guten Zweck"

555 Euro – dies ist die stolze Summe, die fünf Studierende der Universität der Bundeswehr München am 9. April 2014 an Helfende Hände übergeben konnten. Neben dem sehr zeitintensivem Studium bestand immer wieder Zeit auch Gutes zu tun. So haben die Studierenden im vergangenen Jahr sechs Monate neben dem Studium rund 50 überlassene, kaputte Fahrräder wieder auf Vordermann gebracht. Die reparierten Drahtesel wurden dann für einen kleinen Preis auf dem Campus an Mitglieder der Universität verkauft. Sowohl Schulleiterin Brigitte Schefold, als auch die Vorstandsmitglieder Prof. Dr.