Nachtrag zum Polizeibericht vom 24.07.2016: möglichen Mitwisser des Amoklaufes heute Abend festgenommen

Bild des Benutzers Polizei-München-Presseberichte
Von Polizei-München... am 24. Juli 2016 - 21:38 in München / Verkehr/Blaulicht, 22 mal gelesen

(pm/RG) Nachtrag aus dem Polizeipräsidium

1292. Festnahme eines 16-Jährigen Afghanen im erweiterten Zusammenhang mit dem Amoklauf – Laim

-siehe Nachträge vom 22.07.2016, Ziff. 1278, 1279, 1280, 1281, 1282, Pressebericht vom 23.07.2016, Ziff. 1283, und Nachtrag vom 23.07.2016, Ziff. 1284

Am Sonntag, 24.07.16, gegen 18.15 Uhr, wurde von Kräften des Sondereinsatzkommandos eine Wohnung im Münchner Stadtteil Laim auf Anordnung der Staatsanwaltschaft München I betreten. In der Wohnung wurde ein 16jähriger Afghane festgenommen.

Polizeibericht vom 24.07.2016 - u. a.: 8-Jähriger von Tram erfasst; falscher Spendensammler in Seniorenheim

Bild des Benutzers Polizei-München-Presseberichte
Von Polizei-München... am 24. Juli 2016 - 12:56 in München / Verkehr/Blaulicht, 51 mal gelesen

(pm/RG) Ausführlicher Pressebericht aus dem Polizeipräsidium

Übersicht:

1285. Streit unter afghanischen Staatsbürgern – Haftbefehl wegen versuchten Mordes

1286. Pkw zwingt Linienbus zur Schnellbremsung und entfernt sicher anschließend unerlaubt von der Unfallstelle; 10 Personen leicht verletzt

1287. Täterfestnahme nach Trickdiebstahl durch falschen Spendensammler

1288. Kind läuft hinter Linienbus in den Gleisbereich und wird von Trambahn erfasst

Einladung an ... F l ü c h t l i n g s k i n d e r ... in München

Bild des Benutzers Alfred Bruckner
Von Alfred Bruckner für L C I F - Lions Clubs International Foundation am 24. Juli 2016 - 12:47 in München / Ratgeber/Tipps, 44 mal gelesen

Millionen Menschen rund um den Globus sind auf der Flucht .... als Folge von Krieg und Terrorismus oder weil sie die Lebensperspektive verloren haben, wenn Natur und Profitgier – ohne an die Folgen zu denken – die Lebensgrundlagen zerstört haben und so die Menschen, die nichts mehrzu verlieren haben, sich auf eine Reise in eine vermeintlich "bessere" Welt machen.

Fallschirmspringer unsanft gelandet

Bild des Benutzers Feuerwehr-Presseberichte durch
Von Feuerwehr-Press... am 24. Juli 2016 - 12:46 in München / Verkehr/Blaulicht, 30 mal gelesen

(pm/RG) Ein Fallschirmspringer landete unglücklich in einem Waldgebiet (Maising, Schluchtweg) und blieb in einer Baumkrone in ca. 20 Metern Höhe hängen. Die alarmierten Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Maising und der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Starnberg erkannten, dass eine Rettung mit tragbaren Leitern und einer vor Ort befindlichen Drehleiter aufgrund der Höhe und der unwegsamen Geländestruktur nicht möglich war.

Die Einsatzleitung entschloss sich zur Nachalarmierung der Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr München.

Eröffnung des ISARFLUSSBADES verschoben - Gedenkstunde und Zeichen für friedvolles Miteinander - heute 15.00 Uhr an der Isar (Braunauer Eisenbahnbrücke)

Bild des Benutzers Wobl-Bär Redaktion Münchner Wo
Von Wobl-Bär Redakt... am 24. Juli 2016 - 12:43 in München / Veranstaltungen, 34 mal gelesen

(pm/RG) Die Veranstalter informieren: Aufgrund der aktuellen Ereignisse haben sich der Isarlust e.V. und die urbanauten in Rücksprache mit den städtischen Behörden und Projektbeteiligten dazu entschieden, die Eröffnung des temporären ISARFLUSSBADES und damit auch den 1. Münchner ISARPOKAL und das 1. Münchner ISARTREIBEN, angesetzt für heute von 15-18.00 Uhr, zu verschieben.

Digitalisierung für den Mittelstand

Bild des Benutzers Erhard Gschrey (MU Taufkirchen
Von Erhard Gschrey ... am 24. Juli 2016 - 1:34 in Taufkirchen / Wirtschaft, 42 mal gelesen

Digitalisierung für de Mittelstand
Vortrag mit Diskussion Dipl.Kfm. Manfred Wolf, Präsident des BDOA
am Mittwoch, den 27. Juli 2016 um 19.30 Uhr im Ritter Hilprandhof in 82024 Taufkirchen

Der Vorsitzende der Mittelstands Union Taufkirchen Erhard Gschrey erklärt: "Die Plattform Wirtschaft 4.0 hat zum Ziel, die IT-Technologien mit Produktionstechnologien so zu verschmelzen, dass daraus neue, innovative Produkte und Leistungen entsehen.

Nachtrag zum Polizeibericht vom 23.07.2016: mutmaßlicher Täter von Streife gestellt - Selbsttötung; Fahndungsdruck mußte aufrechterhalten werden

Bild des Benutzers Polizei-München-Presseberichte
Von Polizei-München... am 23. Juli 2016 - 18:53 in München / Verkehr/Blaulicht, 70 mal gelesen

(pm/RG) Nachtrag aus dem Polizeipräsidium

1284. Schießerei in München

Siehe Nachträge vom 22.07.2016, Ziff. 1278, 1279, 1280, 1281, 1282 und Pressebericht vom 23.07.2016, Ziff. 1283

Im Laufe der Ermittlungen zur Rekonstruktion des Tatablaufs wurden auch viele der eingesetzten Polizeibeamten am heutigen Tage zu weiteren Details ihrer individuellen Tätigkeiten während der Fahndungsmaßnahmen befragt.

Dabei ergaben sich weitere Informationen zur Auffindesituation des Täters.

Großalarm für Katastrophenschutz durch Amoklage

Bild des Benutzers Feuerwehr-Presseberichte durch
Von Feuerwehr-Press... am 23. Juli 2016 - 17:06 in München / Verkehr/Blaulicht, 107 mal gelesen

(pm/RG) Aufgrund der Amoklage rund um das Olympia-Einkaufszentrum (OEZ), bei der zehn Tote, zehn Schwerverletzte und 17 leichter Verletzte zu beklagen waren, und der Meldungen über vermeintlichen Schusswaffengebrauch in verschiedenen Teilen des Stadtgebietes, ist für die Landeshauptstadt am Freitagabend Großalarm für den Katastrophenschutz ausgelöst worden.

Vor Ort rund um das OEZ war der Rettungsdienst mit mehr als 200 Einsatzkräften bei der Versorgung der Patienten und dem anschließenden Transport in unterschiedliche Krankenhäuser im Einsatz.

Schießerei war kein Terroranschlag - Hunderte Betroffene beim Amoklauf gestern in Moosach - Großeinsatz auch für das KIT

Bild des Benutzers Wobl-Bär Redaktion Münchner Wo
Von Wobl-Bär Redakt... am 23. Juli 2016 - 16:36 in München / Verkehr/Blaulicht, 87 mal gelesen

(RG) Der vermutliche, 18-jährige Täter hatte offensichtlich zum fünften Jahrestag des Amoklaufs von Utøya in Norwegen sein schreckliches Vorhaben in die Tat umgesetzt. Die Folge sind zahlreiche Tote und Verletzte, aber auch zig geschockte Mitbürger/innen.

Gerade die Personen, die sich im Umfeld des Attentats befanden und zum Teil erst nachts evakuiert werden konnten, und erst recht die, die im direkten Nähe zum Täter sich befanden, dürften überwiegend seelische Verletzungen davon getragen haben. Sie sind die Betroffenen bei diesem Amoklauf.