„Ehrentempel”-Sockel vom Bewuchs freigeschnitten

(pm/RG) Der nördliche Sockel der beiden ehemaligen NS-„Ehrentempel” am Königsplatz wurde Anfang Dezember von seinem Grünbewuchs befreit. Durch den Rückschnitt ist die Ruine erstmals seit Jahrzehnten wieder als bauliches Relikt der NS-Zeit wahrnehmbar.

Zudem sind nun wichtige Sichtbeziehungen zwischen dem neuen NS-Dokumentationszentrum München und der umgebenden Topographie möglich. Der Lern- und Erinnerungsort kann jetzt in direkte Auseinandersetzung mit seiner von der nationalsozialistischen Architektur geprägten Umgebung treten.

"Extrablatt, Extrablatt!" - Start des Nahverkehrsplans auch im Norden des Landkreises ein voller Erfolg

Bild des Benutzers Landkreis-München-Presseberich
Von Landkreis-Münch... am 18. Dezember 2014 - 17:05 in Unterföhring / Verkehr/Blaulicht, 12 mal gelesen

(pm/RG) "Schneller! Öfter! Weiter!" Unter diesem Motto ist am Wochenende das große Maßnahmenpaket im öffentlichen Verkehr pünktlich zum Fahrplanwechsel gestartet.

Einige Verbesserungen machen künftig den Bürgerinnen und Bürgern im nördlichen Landkreis das Leben leichter.

So fährt beispielsweise die U 6 nach Garching künftig alle zehn Minuten und die Buslinie 189 von Unterföhring über St. Emmeram zur Richard-Strauss-Straße im 20-Minuten-Takt.

Das war dem Landkreis München ein "Extrablatt" wert.

Erster Inlandseinsatz der Bundeswehr in München

Soldaten backen Kuchen für die Frühstückskids der Deutschen Lebensbrücke und erzielen 2850 Euro Spenden

2 Wochen lang haben Soldaten und Soldatinnen von der Bundeswehr-Hochschule in Neubiberg in der Hochschul-Mensa Kaffee und selbst gebackenen Kuchen verkauft. Dabei sind stolze 2850 Euro zusammen gekommen. Dieses Geld haben sie jetzt persönlich den Kindern des Deutsche Lebensbrücke-Frühstücksklubs an der Ittlingerschule gebracht – und selbstgebackene Muffins für das Frühstück hatten sie auch noch dabei. Das kam bei den Buben und Mädchen natürlich bestens an.

Der kleine Drache Kokosnuss lässt sich bei der Premiere in München feiern

Bild des Benutzers Petra Schönberger
Von Petra Schönberger am 18. Dezember 2014 - 17:03 in München / Kultur, 12 mal gelesen

Der kleine Drache Kokosnuss lässt sich bei der Premiere in München feiern

Feuer und Feuergras gab es auf der Deutschland-Premiere im Mathäser-Filmpalast in München nicht. Dafür aber jede Menge Popcorn und viele kleine und große „Drachen“ Fans, die die Abenteuer von dem kleinen Drachen Kokosnuss lieben.
Endlich ist es soweit... Der liebevolle und drachenstarke Held aus der Feder von Ingo Siegner hat in seinem ersten Leinwandabenteuer eine wichtige Mission zu erfüllen. Zusammen mit seinen besten Freunden Oskar und Matilda muss er das verschollene Feuergras wiederfinden.